Fast schon legendär: Boutique Highlights

24.08.2012 | Von: Max | | Kategorie: Allgemein

Fast schon legendär: Boutique Highlights

Die schon fast legendäre Boutique Highlights besuchte ich schon das erste Mal in München Anfang der 90er Jahre. Es War damals schon so ein kleines Juwel in der Isar-Metropole, gut bekannt durch Presse, Funk und Fernsehen und mit einem großen Einzugsbereich bis hin nach Österreich und Schweiz. Mir gefiel damals schon die private, heimelige Atmosphäre.

Seit dem Umzug im Jahr 1999 nach Düsseldorf hat sich einiges getan. Der Name Boutique Highlights ist geblieben, das viel gelobte Flair und die anspruchsvolle Art der angebotenen Waren, ebenso wie deren Präsentation. Heute jedoch bin ich von von der Masse des Angebots und der Größe des Geschäftes noch bmehr beeindruckt. Tausend Formen, Farben und Materialien begeistern mein Fetischisten-Auge. Die Kunden sitzen auf goldenen Königsstühlen, die Vorhänge der Umkleiden sind aus schwerem Latex gefertigt. Schon der Geruch von Latex und Leder beim Betreten des 200 m2  großen Ladens betört meine Sinne.

Ich überschlage mal so das Sortiment – an circa 50 – 60 laufenden Metern an Stangen hängen dicht an dicht unzählige verschiedenste Kleiungsstücke aus Latex, Lack, Leder, Kunstleder, Lycra.

Die Einrichtung elegant aus Plexiglas und Edelstahl, der Boden in dezentem grau, das ganze gesäumt von stierblutroter Wandbemalung.

Diverse Vitrinen mit interessanten Edelstahl-Toys, eine ganze Batterie unterschiedlichster Schlaginstrumente und Peitschen an den Wänden. Und dann die Schuhabteilung! Zirka 1000 Paar Stiefel und High-Heels lassen Frauenherzen höher schlagen.

Hier ein  Sklavenstuhl, dort ein Bock, in einer anderen Ecke ein Domina-Thron. “Probewohnen erwünscht!”, erklärt mir die freundliche Mitarbeiterin.

Der extra Raum für Literatur und Filme wurde kürzlich um  ein hauseigenes Fotostudio erweitert, in dem schöne Menschen zu Stars werden. Fotos, Hair, Make Up, inklusive Lieblings-Outfit aus der Hand von Visagistin Elena K., die ihre Karriere an der Oper in St.Petersburg begann. Elena K. ist übrigens die Frau von Thomas, dem bekannten Gesicht aus der Szene, immer kompetent und hilfsbereit.

Er erzählt mir von seiner Liebe und dem Hobby, das er zum Beruf gemacht hat. Er möchte beraten, Qualität verkaufen und Service bieten. Dafür hat er Kunden aus aller Welt. Maßanfertigung von Lederteilen, Edelstahlkombinationen, sogar maßgefertigte Gummistiefel und Plugs mit echten Brillanten für die Scheichs und Oligarchen dieser Welt.

Trotzdem versucht er die Preise klein zu halten. Qualität geht ihm aber vor, erklärt er mir. Billigware aus Fernost mag er einfach nicht.

Der Erfolg gibt ihm und seiner zauberhaften Frau recht. Kurz vor dem Ausgang entdecke ich allerdings doch noch die Schnäppchen-Ecke mit Restposten oder Teilen mit kleinen Fehlern, teils bis 70 % reduziert.

Fazit: Die Fetish Boutique Highlights ist absolut empfehlenswert und mit einem Angebot das keine Wünsche offen lässt. Vom Analhaken bis zur Zwangsjacke ist alles im Angebot, was sich ein waschecherter Fetischist träumen lassen kann. Ich wünsche den beiden weiterhin alle Gute und Erfolg!


Fast schon legendär: Boutique Highlights - Foto Nr. 1 Fast schon legendär: Boutique Highlights - Foto Nr. 2 Fast schon legendär: Boutique Highlights - Foto Nr. 3 Fast schon legendär: Boutique Highlights - Foto Nr. 4 Fast schon legendär: Boutique Highlights - Foto Nr. 5

Haben Sie auch interessante Neuigkeiten, die zum Thema Fetisch und BDSM und in eine unserer Rubriken passen?
Dann schreiben Sie an unsere BDSM-GUIDE Redaktion.