Atelier des rêves - Berlin

09.01.2012 | Von: Max | | Kategorie: Studio Portrait

Atelier des rêves - Berlin

Die bekannte und seit vielen Jahren im Studio MacLaine in Berlin tätige Lady Lucy hat sich entschlossen, ihre eigenen Wege zu gehen. Hauptmotivation ihres Vorhabens war, eigene Ideen umzusetzen und ihre eigenen Ideen zu verwirklichen.
Im Herbst 2011 war es schließlich soweit. Sie eröffnete in Berlin das “Atelier des rêves”. Es verbindet Präzision und Komfort, Vielfalt und Professionalität. “Ich möchte, dass jeder, der die Räume meines Studios betritt, sich wohl fühlt, und dass seine Wünsche phantasievoll und mit Liebe zum Detail umgesetzt werden”, sagte uns Lady Lucy in einem Gespräch.
Der Gast findet hier keine schwarz-roten Wände, auch kein rotes Licht – es ist also kein “typisches Dominastudio” – das soll es auch nicht sein.
Vielmehr ist es ein Ort, an dem man die Außenwelt vollkommen vergisst und sich nur von den leidenschaftlichen Damen des Teams und dem  Flair dieses Ateliers in eine andere Welt versetzen lässt.
Die Begleiterinnen von Lady Lucy sind u. a. Lady Emma Steel, Lady Paulette und Lady Ascada. Diese wurden von ihr seit einiger Zeit auf deren “Ausbildungsweg” begleitet, teilen sie doch Lady Lucy`s Begeisterung für ihre Profession.

Willkommen im Atelier des rêves

Das Atelier de rêves ist Berlins neues Fetischstudio und der ganz persönliche Traum von Lady Lucy. Mit Liebe zum Detail, hat sie jedem einzelnen Raum ihre ganz persönliche Note verliehen und so entstand ein exklusives Studio, welches sich schon auf den ersten Blick von vielen anderen unterscheidet und dem Gast ein Gefühl von Wärme und Komfort vermittelt.
Der Begriff Diskretion wird im Atelier des rêves sehr ernst genommen. Es gibt einen separaten Empfangsraum, in dem das Vorgespräch geführt wird und sich der Gast ganz ungestört umkleiden kann. Das wärmende Licht und die beruhigende Musik im Hintergrund lassen die Nervosität langsam schwinden und ermöglichen so ein ungezwungenes Gespräch zwischen dem Gast und der Lady seiner Wahl.
Die abschließbaren Schränke dienen zur sicheren und diskreten Aufbewahrung von Kleidung und Wertgegenstände des Gastes, so dass er sich während einer Session vollkommen fallen lassen kann. In dem für die Session ausgewählten Studioraum gibt es dann nur den Gast und seine Phantasie, alles andere wurde vorher abgelegt und hinter sicherer Tür verschlossen.
Eine reinigende Dusche und ein wärmender Bademantel bereiten auf das Spiel vor, welches dann in einem von drei liebevoll eingerichteten Räumen stattfindet.

Der grüne Salon

Eine Mischung aus edlem Design, wirkungsstarker Farben und dem richtigen Geruch. Der grüne Salon ist besonders für den Gummifetischisten eine wahre Oase der Sinneseindrücke. Der Glanz der Vorhänge, ein Genuss für das Auge. Das Aroma des Materials, welches man schon beim Betreten des Raumes wahrnehmen kann, berauscht die Gedanken. Der Anblick des unterschiedlichen Inventars bringt die Phantasie auf Hochtouren. Auch hier wurde auf jedes Detail geachtet, Funktion und Stil wurden perfekt aufeinander abgestimmt, so dass man sich, eingehüllt in dem Kokon seiner Phantasie, vollkommen fallen lassen kann.

Das Klassische Zimmer

Die klassische Dominanz wird oft in Verbindung mit einem schwarzen Raum, Kerzen und Peitschen gebracht. Das Atelier des rêves definiert jedoch Klassik mit Eleganz und Stil. So stehen die hellen Wände für eine offene Atmosphäre und Holz und Leder geben dem Raum etwas Rustikales. Diverse Feinheiten, wie die goldumrandeten Spiegel oder die champagnerfarbenen Kerzen, verdeutlichen die feminine Eleganz, welche in diesem Zimmer steckt. Kein klassisches Dominastudio, sondern das edle Gemach einer Herrin. In dieser Räumlichkeit gibt es keinen Platz für künstliche Unterdrückung, hier wird der Gast wahre Demut lernen und lieben.

Die Krankenstation

Der perfekte Ort für die “medizinische” Behandlung, hier werden alle Phantasien verwirklicht, in denen die strenge Ärztin oder die fürsorgliche Krankenschwester eine Rolle spielen.
Das beruhigende Blau lässt den sonst sterilen Raum weicher wirken und erzeugt somit eine bestimmte Ruhe, welche die Nervosität des Probanden in die richtigen Bahnen lenkt. Schließlich sollte es die Ärztin sein, die den “Patienten” zum Zittern bringt, und nicht das erschreckend wirkende Inventar eines Krankenzimmers.
Doch auch wenn auf den ersten Blick nicht sofort all die feinen Spielzeuge sichtbar sind, kann man sicher sein, es fehlt absolut nichts, was für eine gründliche und ausgiebige Untersuchung benötigt wird.
Das Besondere an der Krankenstation des Atelier des rêves sind sein echtes Krankenbett und ausreichende Fixierungsmöglichkeiten, insbesondere mit Segufix. So lässt sich sogar eine Übernachtung, in einem ganz “speziellen Krankenhaus”, verwirklichen.

Mehr Informationen über "Atelier des rêves - Berlin" finden Sie hier


Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 1 Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 2 Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 3 Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 4 Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 5 Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 6 Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 7 Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 8 Atelier des rêves - Berlin - Foto Nr. 9